9. - 12. April 2024 in Karlsruhe PaintExpo
30.01.2024 PaintExpo

Innovationskraft in der Lackiertechnikbranche: Vielzahl an Welt- und Deutschlandpremieren auf der PaintExpo 2024

Eine Vielzahl an Welt-, Deutschland- sowie Messepremieren werden die Besucher der PaintExpo vom 9. bis 12. April 2024 in Karlsruhe begeistern. Zukunftsweisende Innovationen warten auf die Anwender aus der Lohnbeschichtung, aus inhouse-lackierenden Unternehmen und auf sämtliche Akteure der Lackiertechnikbranche. Die PaintExpo unterstreicht dadurch erneut, dass sie das globale Schaufenster für Trends rund um die Lackierung und die wichtigste Plattform für die Branche ist.

Die Produkte und Dienstleistungen, die im Rahmen der PaintExpo präsentiert werden, decken die komplette Bandbreite der industriellen Lackierung ab. Auf der Weltleitmesse sind Beschichtungslösungen für alle Industriezweige, Anwendungen sowie Materialien gebündelt – ob Nasslackierung, Pulverbeschichtung oder Coil Coating. Dabei reicht das Spektrum von der Oberflächenbearbeitung über Lacke und Lackieranlagen bis hin zur finalen Qualitätssicherung.

„Die Besucher der PaintExpo können sich im April dieses Jahres auf eine große Fülle an zukunftsweisenden Neuheiten freuen. So bringen die Aussteller zum Beispiel viele Welt- und Deutschlandpremieren mit nach Karlsruhe und stellen damit ihre Innovationskraft unter Beweis“, sagt Projektdirektorin Mariella Riedel. „An den vier Messetagen können die Besucher darüber hinaus pragmatische Lösungsansätze zur Steigerung der Qualität, ressourceneffizienten Produktion und Digitalisierung ihrer Fertigungsprozesse live erleben.“

Spannende Weltpremieren im Blickpunkt

Walther Trowal stellt zum ersten Mal den neuen Rotamat R 100 für die Beschichtung von Dichtelementen aus Elastomeren mit Gleit- und Dekorationslacken vor. Die neue Anlage beschichtet pro Charge dreimal so viele Teile wie das bisher größte System der Baureihe, berichtet der Aussteller. Einer der Auslöser für die Entwicklung der neuen Maschine war nach Angaben des Unternehmens der Wunsch einiger Lohnbeschichter, großformatige Flachdichtungen in hohen Stückzahlen in derselben Charge zu verarbeiten.

Eine Weltpremiere ist am Stand von OptiSense zu sehen: die Lasersensoren PaintChecker Line und PaintChecker Angle mit einem neuen Design, das eine zusätzliche Gehäusehalterung überflüssig macht. Dies spart Zeit beim Einbau und vereinfacht die Montage. Die neue Generation der Sensoren ist durch das robuste Industriegehäuse laut OptiSense selbst in rauesten Umgebungen stark belastbar. Die Sensoren besitzen einen Diodenlaser als Lichtquelle, der Vorteile der Halbleitertechnik wie eine lange Lebensdauer, eine hohe Effizienz und eine absolute Vibrationsfestigkeit aufweist.

Schnelle, präzise Automatikspritzapparate und effiziente Anlagentechnologien

Doch auf das Fachpublikum warten noch zahlreiche weitere Premieren und Highlights: Am Stand von Krautzberger kann beispielsweise die neue DUO A 22 entdeckt werden. Der Automatikspritzapparat ermöglicht sehr schnelle und präzise Schaltzeiten sowie ein perfektes Sprühbild mit geringem Overspray und hoher Materialeffizienz. Diese Vorteile werden, wie Krautzberger betont, durch die neue Vor- und Nachluftsteuerung, innovative Detaillösungen, das geringe Gewicht und das Luftdüsensystem realisiert.

Hingegen stellt Heimer Lackieranlagen und Industrielufttechnik unter anderem eine noch effizientere und ressourcenschonendere Anlagentechnologie vor. Der Aussteller teilt mit, dass die weiterentwickelten Brennkammern feuerungstechnische Wirkungsgrade von mehr als 93 Prozent erzielen. Die aktuellen Ergebnisse in der Wärmerückgewinnung im Bereich der Zu- und Ablufttechnik von Lackierkabinen mit Rotationswärmetauschern und Wärmerückgewinnungsgraden von über 70 Prozent bedeuten laut Heimer eine deutliche Effizienzsteigerung.

Energie- und Prozesskosten mit neuen Lacken einsparen

Auch im Bereich Lackhersteller stehen viele neue Entwicklungen während der PaintExpo 2024 im Fokus: Beispielsweise sind die Anforderungen an Industrielacke hinsichtlich der Beständigkeiten und auch der Optik in den Branchen Maschinen- und Anlagenbau sowie Antriebs- und Fördertechnik stark gestiegen. Dabei gelten weiterhin die wirtschaftlichen Aspekte dieser Beschichtungsstoffe – arbeitsgangsparende Einschichterqualität sowie kurze Trocknungszeiten. GEHOLIT+WIEMER hat daher den neuen einschichtigen 2K-PUR-Strukturlack WIEREGEN-D133S-Struktur auf den Markt gebracht, der dank einer hohen Chemikalien- und Kratzbeständigkeit mit gleichmäßiger Struktur einen sicheren Schutz und eine hervorragende Optik gewährleistet. Da der Lack auf unterschiedlichen Untergründen haftet und in einem Arbeitsgang aufgebracht wird, werden Energie- und Prozesskosten eingespart, erklärt GEHOLIT+WIEMER.

Am Stand von FreiLacke können sich die Besucher unter anderem über eine verbesserte Lackrezeptur für die Landtechnik informieren. Der Lackhersteller hat ein UltraHighSolid-System für die Landtechnik neu aufgesetzt und konnte so die Emissionen maßgeblich senken. Zusätzlich wurde auch der Lackaufbau optimiert, der für Industriegüter sowie Baumaschinen aller Art bestens geeignet ist. Beide Komponenten – Grundierung sowie Decklack – sind lösemittelhaltig und basieren auf Polyurethan / isocyanatvernetzendem Polyacrylatharz als Bindemittel. Die lösemittelhaltige Grundierung bietet nach Angaben des Unternehmens einen hohen Korrosionsschutz und eine gute Haftung auf verschiedenen Untergründen, wozu Stahl – auch gestrahlt oder eisenphosphatiert – und Edelstahl gehören.

Internationale Aussteller mit zahlreichen Neuheiten vertreten

Die PaintExpo hat auch in diesem Jahr international viel zu bieten – so liegt der Anteil an internationalen Ausstellern Stand heute bei über 40 Prozent. Unter anderem gehört Ecoline dazu: Das polnische Unternehmen gibt auf der Weltleitmesse Auskunft über eine neue robotergesteuerte Pulverbeschichtungsanlage, bei der eine Reihe von patentierten Lösungen und modernen Technologien zum Einsatz kommen. Darunter ist zum Beispiel eine modulare Roboter-Pulverbeschichtungskabine, die nach Angaben des Ausstellers durch die sandwichartige Schichtwandstruktur eine schnelle Pulverentfernung garantiert. Das Absorptionssystem besteht aus einem Verbindungskanal und aus einem Zyklon mit sehr hohem Wirkungsgrad.

Der Schweizer Aussteller coatmaster präsentiert die nächste Generation des coatmaster Flex, eine mobile Lösung zur berührungslosen Schichtdickenmessung. Neu daran ist die beschleunigte Messgeschwindigkeit. So können jetzt über zehn Messungen in weniger als 20 Sekunden abgeschlossen werden. Eigenen Angaben zufolge konnte zudem der Messbereich sowie die Genauigkeit der Messungen – sowohl im oberen als auch im unteren Schichtdickenbereich – deutlich optimiert werden. Doch das ist noch nicht alles: Die Anwender profitieren auch davon, dass die Verbesserungen vollständig in der Cloud vorgenommen wurden und somit keine manuellen Eingriffe am Gerät erforderlich sind.

Ticketshop geöffnet, Aussteller- und Produktverzeichnis mit Neuerung online

Die Fachbesucher können ab sofort im Online-Ticketshop auf der Website der PaintExpo Eintrittskarten für die Messe kaufen. Das Aussteller- und Produktverzeichnis, in dem die Besucher vor, während und nach der PaintExpo zu Firmen- und Produktinformationen recherchieren können, ist ebenfalls auf der Website online.

Darüber hinaus wartet eine Neuerung auf die Messeteilnehmer: Special Interest Themen werden im Rahmen der diesjährigen PaintExpo eingeführt. Das neue Angebot umfasst die Schwerpunkte Nachhaltigkeit, Karriere sowie Ausstelleraktionen und ermöglicht den ausstellenden Unternehmen, ihre thematisch passenden Angebote im Aussteller- und Produktverzeichnis im Vorfeld der Messe vorzustellen. So können die Besucher mithilfe der digitalen Ergänzung auf der PaintExpo in Karlsruhe gezielt Entdeckungen zu diesen Schwerpunkten machen.

Ansprechpartner

Christian Heinz
Pressesprecher
Zurück zu allen Meldungen